Michaeli-Gymnasium M�nchen KONTAKT | SITEMAP | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ |  

  DAS MICHAELI
INFORMATIONEN DER SCHULLEITUNG / TERMINE
SCHULPROFIL
ORGANISATION
FÄCHER
Biologie
Chemie
Deutsch
Englisch
Ethik
Französisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Latein
Mathematik
Musik
Natur und Technik
Physik
Religionslehre
Sozialkunde
Spanisch
Sport
Wirtschaft und Recht
MINT
OBERSTUFE
UNTERRICHT
SCHULENTWICKLUNG
SMV, AGs, WAHLUNTERRICHT
ELTERNBEIRAT
FÖRDERVEREIN
DOWNLOADS
LINKS
Suche
  INTERNBEREICH
Username
Passwort

Passwort vergessen?
Noch kein Passwort?

Internbereich???










zur mebis-Lernplattform



MATHE ONLINE TRAINING


Physik

Profil

> Das Fach

> Stundentafel /
    Lehrpläne


> Grundwissen

> Lehrwerke

> Individuelle Förderung
Personen

> Die Fachschaft
Aktivitäten

> Aktuelle Neuerungen

> Projekte

> Wettbewerbe

> Preisträger

> Wärmebildkamera

> Sonstige Aktivitäten
Hilfreiches

> Literaturempfehlungen

> Links

> Versuchsaufbauten

Preisträger

Alle Daumen sind gedrückt!

Über 4000 Schüler(innen) in ganz Deutschland hat Nadja Hiltmann (10F) schon hinter sich gelassen. Nun fährt sie aufs Bundesfinale der Internationalen Junior Science Olympiade 2021 nach Frankfurt. Dort stellt sie sich erneut kniffligen Fragen aus den Fächern Biologie, Chemie und Physik.

Wir gratulieren dir zu dieser herausragenden Leistung und drücken dir für das Bundesfinale die Daumen.

Nadja Hiltmann (10 F) im Bundesfinale der IJSO 2021

Die Medaille ist zum Greifen nahe.

Die Chance, Deutschland als Mitglied im Nationalteam auf der internationalen Runde in Dubai vertreten zu dürfen und vielleicht eine Medaille nach Hause zu holen, ist zum Greifen nahe.
Deine Trainer (Herr Feßmann & Frau Hell) fiebern mit dir und wünschen dir viel Erfolg! Hol dir das Ticket ins Olympiateam, Nadja!


Wenn auch du an den Fächern Biologie, Chemie und Physik interessiert bist, gerne experimentierst und neugierig bist, was deine tägliche Umgebung für spannende Forscherfragen dir bieten, dann solltest du an diesem Wettbewerb teilnehmen. Du kannst schon ab der 5. Jahrgangsstufe an der IJSO teilnehmen. Empfehlen würden wir es dir ab der 8. Jahrgangsstufe.

Am 1. November startet die IJSO 2022 mit der experimentellen Auswahlrunde in das neue Wettbewerbsjahr. Mach doch einfach mal mit! Bei Interesse melde dich bei Herrn Feßmann oder Frau Hell.

(HEL)




Nominierung zur „Bayerischen Forschungsschule“ – das MGM bei „Jugend forscht“ auf Erfolgskurs!

Der Wahlunterricht „Jugend forscht“ wurde in diesem Jahr zum ersten Mal angeboten. Aufgrund des Lockdowns war es bei einigen Projekten unmöglich, die Teilnahme in diesem Jahr zu realisieren. Dennoch ging das MGM mit drei Projekten an den Start, welche einen starken dritten und zwei herausragende erste Plätze erreichten.



Dieses tolle Ergebnis wurde als beste Leistung einer Schule im Regionalwettbewerb „München Süd“ zusätzlich mit der Nominierung zum Preis „Bayerische Forschungsschule“ belohnt!

Nun aber von Anfang an, im Folgenden wird der Weg der drei Projekte dargestellt. Nach wochenlanger Arbeit am Projekt mussten die Schüler zunächst eine schriftliche Ausarbeitung abgeben, um sich für die 1. Runde, den sogenannten Regionalwettbewerb (für uns: München Süd) zu qualifizieren. Diese schriftliche Arbeit betrug bspw. bei dem Projekt „Raumluftmessung“ 17 Seiten – eine starke Leistung bereits im Vorfeld des eigentlichen Wettbewerbes.

Beniamino aus der 10. Klasse startete in dem Fachbereich „Chemie“ mit seinem Projekt „Sind alle Stifte radierbar“? Dabei untersuchte er sowohl auf Stoff- als auch Teilchenebene verschiedene Stifte, um deren Zusammensetzung zu analysieren sowie herauszufinden, warum manche Stifte „radierbar“ sind und andere nicht. Nachdem er in einer Präsentation sein Projekt vorgestellt hatte, musste er sich anschließend alleine der Fachjury stellen. Dies meisterte er mit Bravour und er erreichte einen super dritten Platz in seinem Fachbereich. Neben einer Urkunde darf er sich auch auf ein kleines Preisgeld freuen!

Das Trio (Max, Maximilian und Alexander) aus der 8. Klasse startete mit der Idee „Der Induktionsschuh“ in das Schuljahr. Es gab im Verlauf viele fachliche und technische Probleme, welche aber immer wieder durch eigene kreative Ideen gelöst wurden. Am Ende konnten sie der Fachjury ein durchdachtes Projekt vorstellen, das durch ein hohes fachliches Niveau bestach. Da auch die vielen Fragen der Jury die drei Jungs nicht aus der Ruhe bringen konnten, erreichten sie schließlich einen herausragenden 1. Platz beim Regionalwettbewerb in der Sparte „Schüler experimentieren“ im Fachbereich „Physik“ und qualifizierten sich damit für den bayernweiten Landeswettbewerb!

Das zweite Trio (Felix und Simon aus der 9. Klasse, Samuel aus der Q11) des MGMs widmete sich der brandaktuellen Frage „Gibt es eine perfekte Lüftungsstrategie für unsere Schule?“ Gerade im Kontext der aktuellen Pandemie profitiert die gesamte Schulfamilie von den Ergebnissen ihrer Messungen, die sie mithilfe eines selbst programmierten Microcontrollers und verschiedenen Sensoren gewonnen haben. Die Fachjury war begeistert und so wurde hier, diesmal in der Sparte der Älteren (Jugend forscht), ein grandioser 1. Platz im Fachgebiet „Geo- und Raumwissenschaften“ erreicht. Damit haben auch sie sich für die nächste Runde qualifiziert. Hier warten nun alle Sieger der anderen Regionalwettbewerbe aus Bayern auf sie.

Zur Krönung des Tages wurde das Michaeli-Gymnasium noch für den Preis „Bayerische Forschungsschule“ nominiert, da es die erfolgreichste Schule bei diesem Regionalwettbewerb war.

Glückwunsch an die erfolgreichen Teilnehmer und viel Erfolg den beiden Trios bei der Vorbereitung für den Landeswettbewerb! Die Daumen eurer Betreuer (Herrn Rager & Herrn Albani) sind gedrückt!

Wenn du nun auch Lust bekommen hast, selbstständig an einem Projekt zu forschen, nimm im kommenden Schuljahr am „WU Jugend forscht“ teil und melde dich im Vorfeld mit deinen Fragen bei Herrn Albani. Die Themenfindung kann nämlich schon vor den Sommerferien geschehen…

Alb



Preise beim bundesweiten Physikwettbewerb des MNU

WU Physik des MGM erzielt großen Erfolg im Bundesfinale



Wir gratulieren den Teilnehmern am Wettbewerb zu hervorragenden Leistungen:
von links hinten: Amin Plesa (9a), Leah Endres (10c), Eric Schäffer (10c), Klara Höcherl, Sebastian Gräff (10b), Heinrich Zubaryev (10a)
von links vorne: Felix Thom (8en), Daniel Safyan (10d)

Besondere Anerkennung verdient Leah Endres mit ihrem 2. Preis im Bundesfinale in Jena!


Preisträger des WU Physik

Anerkennswerte Teilnahme am Nanotechnologie-Wettbewerb und der Physikolympiade



Mit Spaß und Interesse nahmen Schüler des WU am Nanowettbewerb teil und erhielten für ihren Beitrag eine durchaus sehenswerte Urkunde.
Desweiteren nahmen drei Schüler an der Physikolympiade teil und stellten sich der großen und ungewohnten Herausforderung. Daniel Safyan und Heinrich Zubaryev wurden mit einem Vorrücken in die 2. Runde belohnt.
Zu einer anerkennswerten Teilnahme gratulieren wir Daniel Safyan (10d), Sebastian Gräff (10b), Lotta Leonhardt (10d), Amin Plesa (9a), David Dirbach (10d), Tobias Bartl (10d) und Jonas Oesterhelt (10d).
S. Rager


Preise in der ersten Runde des bundesweiten Physikwettbewerbs der MNU



Dieses Schuljahr nahmen 4 Schüler des neu angebotenen Wahlunterrichts Physik: Experimente und Wettbewerbe am bundesweiten Physikwettbewerb der MNU teil. Alle Schüler erhielten eine Teilnehmerurkunde, wovon 3 sogar einen 3. Preis gewannen und sich damit für die 2. von 3 Runden qualifizierten.
Zu einer anerkennswerten Teilnahme gratulieren wir Eric Schäffer (9b), Daniel Safyan (9a), Sebastian Gräff (9a) und David Dirbach (9a, nicht im Bild).
S. Rager


Lena Libon erfolgreich im Bundeswettbewerb Physik des MNU

Lena: Preisträgerin im Bundeswettbewerb Physik

Wir beglückwünschen sehr herzlich Lena Libon (Klasse 8). Sie hat die die erste Runde im bundesweiten Physikwettbewerbs des Verbands zur Förderung des MINT-Unterrichts 'MNU' bestanden. Als besonders erfolgreiche Teilnehmerin wird sie zur zweiten Runde des Wettbewerbs zugelassen!


Fotowettbewerb der 7. Klassen im Fach Natur und Technik

Die Gewinner Änne, Lukas und Florian zusammen mit Hr. Kastner und Hr. Neumann von der Fachschaft Physik

1. Preis - schwebende Nuss

1. Preis - Bildüberlagerung bei Bildschirmfolie

2. Preis - Landschaft

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr ein Fotowettberb im Fach Natur und Technik zum Thema 'Optische Phänomene' durchgeführt. Aus den zahlreichen Einsendungen wurden schließlich zwei erste Preise, ein zweiter und zwei dritte Preise vergeben.

Die Gewinner sind:

1. Preis:
Florian (7en), Antonia (7c)

2. Preis:
Sarah (7b)

3. Preis:
Lukas (7b), Änne (7a)

Wir gratulieren den Schülern für ihre hervorragenden Ergebnisse und wünschen weiterhin viel Spaß im Fach Physik und beim Fotografieren!

Ne, Kt


Herzlichen Glückwunsch!



350 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern beteiligten sich an der dritten Runde des Landeswettbewerbs "Experimente antworten".
Lena Libon aus der Klasse 5f hat mit ihrem Beitrag "mit großem Erfolg"- das ist die höchste Kategorie - teilgenommen und wurde mit einer Urkunde und einem Preis ausgezeichnet.
Herzlichen Glückwunsch Lena!



>> Kontaktangebot der Sozialpädagogen und der Schulpsychologinnen

>> Neue Schüler SJ 2021/22: Benutzeraccounts für den Internbereich dieser Homepage

>> Informationen zum Unterrichtsbetrieb vom Kultusministerium



>> Schule... und dann?!




>> Beratung/Hilfe bei Problemen
>> Rundschreiben
>> Formulare
>> Schlamperzettel (pdf)



Vortrag des P-Seminars „Nachhaltiger Alpentourismus“ am 19.1. via Livestream


Schule... und dann?!


Wer wird der nächste IJSO-Medaillenträger des MGM?


Musik-Videos sind on! Statt des Weihnachtskonzertes ...


Mathematik-Olympiade der Jahrgangsstufen 5 und 6


Landeswettbewerb Mathematik


Wettbewerb der Schülerzeitung


HOME  |  KONTAKT  |  SITEMAP  |  IMPRESSUM