Michaeli-Gymnasium M�nchen HOME | KONTAKT | SITEMAP | IMPRESSUM |  

  DAS MICHAELI
INFORMATIONEN DER SCHULLEITUNG / TERMINE
SCHULPROFIL
ORGANISATION
FÄCHER
Biologie
Chemie
Deutsch
Englisch
Ethik
Französisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Latein
Mathematik
Musik
Natur und Technik
Physik
Religionslehre
Sozialkunde
Spanisch
Sport
Wirtschaft und Recht
MINT
OBERSTUFE
UNTERRICHT
SCHULENTWICKLUNG
SMV, AGs, WAHLUNTERRICHT
ELTERNBEIRAT
FÖRDERVEREIN
DOWNLOADS
LINKS
Suche
  INTERNBEREICH
Username
Passwort

Passwort vergessen?
Noch kein Passwort?

Internbereich???












zur mebis-Lernplattform



MATHE ONLINE TRAINING


Französisch

Profil

> Das Fach

> Stundentafel /
    Lehrpläne


> Lehrwerke

> Individuelle Förderung
Personen

> Die Fachschaft
Aktivitäten

> Wettbewerbe

> Deutsch-Französischer Tag

> Austausch mit Frankreich

> Vorlesewettbewerb der 7. Klassen

> DELF scolaire am MGM
Hilfreiches

> Literaturempfehlungen

> Links

Schüleraustausch mit Frankreich

Das Collège Massillon in Clermont-Ferrand
Das Collège Massillon in Clermont-Ferrand
Das Collège Maîtrise Notre-Dame in Douvres bei Caen
Das Collège Maîtrise Notre-Dame in Douvres bei Caen
Kennenlernspiele beim Besuch der Franzosen am MGM
Kennenlernspiele beim Besuch der Franzosen am MGM
Zum Strand  läuft man in nur 20 Minuten von unserer Partnerschule  in Caen
Zum Strand läuft man in nur 20 Minuten von unserer Partnerschule in Caen
Das Rathaus von Caen
Das Rathaus von Caen
Ein Landungsstrand der Alliierten
Ein Landungsstrand der Alliierten
Honfleur, ein hübsches Städtchen der Normandie
Honfleur, ein hübsches Städtchen der Normandie
Blick auf den Puy de Dôme
Blick auf den Puy de Dôme
Der Freizeitpark Vulcania liegt inmitten der Vulkanlandschaft
Der Freizeitpark Vulcania liegt inmitten der Vulkanlandschaft
Clermont-Ferrand
Clermont-Ferrand
Die Kathedrale von Clermont-Ferrand
Die Kathedrale von Clermont-Ferrand
Die Kantine des Collège Massillon
Die Kantine des Collège Massillon
Bogenschießen im Sportunterricht
Bogenschießen im Sportunterricht
Der Frankreich-Austausch gehört zu einer freiwilligen Fahrt und wird zusammen mit der England-Fahrt in Jahrgangsstufe 9 angeboten. Der 10-tägige Besuch der französischen SchülerInnen erfolgt in der Regel im Winter, kurz vor den Weihnachtsferien, die ebenfalls 10-tägige Fahrt der deutschen Schüler nach Frankreich unmittelbar vor den Osterferien jeden Schuljahres.
Traditionell finden seit vielen Jahren zwei Austauschprogramme statt, eines mit Clermont-Ferrand in der Region Auvergne und ein weiteres mit Caen in der Normandie. In beiden Fällen werden die Schüler in Gastfamilien untergebracht und nehmen an deren Alltag teil.

Aktivitäten vor Ort
  • Kennenlernen der Partnerschule und Besuch des Unterrichts
  • Stadtrallye
  • Begegnung mit französischen Schülern bei sportlichen Aktivitäten wie Klettern, Bogenschießen, Rugby, Fußball und anderen Gemeinschaftsaktivitäten wie z. B. Backen von traditionellen Spezialitäten
  • Arbeit an einem zweisprachigen Unterrichtsprojekt
  • Einführung in die Spielregeln und Rugbytraining beim Erstligaverein ASM Clermont-Ferrand
  • Ausflüge in die Regionen (z. B. Wanderung auf einen Vulkan und Besuch der Vulkanerlebnisparks „Vulcania“, Stadtbesichtigung in Lyon, Besuch der Landungs-stellen der Alliierten, Besichtigung des Mont Saint Michel)
Pädagogische Zielsetzung der Fahrt
  • Förderung der Sprachkompetenz: Sprache erleben beim „bain de langue“, Eintauchen in die Fremdsprache und Erweitern der Kenntnisse
  • außerschulisches Lernen, reale Begegnung mit der Sprache
  • Überwinden von Vorurteilen
  • Förderung der interkulturellen Kompetenz, wertschätzender Umgang miteinander, Entdecken von Gemeinsamkeiten und Unterschieden
  • Wohnen in Gastfamilien, Förderung der Selbstkompetenz, Eigenverantwortung und Selbständigkeit
  • Kennenlernen des anderen Landes und seiner kulturellen Besonderheiten


Höhepunkt beim Erlernen jeder Fremdsprache sind die ersten Gespräche mit Muttersprachlern, die ersten Erfolge im Alltag. Diese Erfahrungen wollen wir mit dem Schüleraustausch in der 9. Jahrgangsstufe vermitteln. Das MGM ist in der glücklichen Lage, gleich zwei Partnerschulen in Frankreich zu haben: Seit 1970 besteht der Austausch mit dem Collège Massillon in Clermont-Ferrand (Auvergne) und seit 2002 mit dem Collège Maîtrise Notre-Dame in Caen (Normandie). Beide französischen Partner sind Privatschulen.

Lebendiges Lernen und neue Perspektiven

Bei einem Austausch wohnen die Schüler in der Familie ihres Austauschpartners. Sie kommunizieren viel auf Französisch und tauchen in die Gepflogenheiten des französischen Alltagslebens ein. Die gemeinsame Zeit mit französischen Jugendlichen fördert die interkulturelle Kompetenz der Schüler.

An manchen Tagen besuchen die Schüler mit ihren Partner den Unterricht und erhalten so Einblicke in das französische Schulsystem. Oft unternimmt die deutsche Schülergruppe Ausflüge in der Region. Der Austausch bietet somit die Chance, das Wissen aus der Landeskunde, das im Unterricht erworben wird, in der Praxis zu erleben.

Zwischen Deutschen und Franzosen entstehen oft Freundschaften, die ein paar Sommerurlaube oder sogar das ganze Leben halten!

Ablauf des Austauschs

Die deutschen Schüler nehmen ihre Gäste zehn Tage in München auf, meistens im ersten Schulhalbjahr. Die Schüler des MGM verbringen immer 10 Tage vor den Osterferien in Frankreich.

Bereits am Ende der 8. Jahrgangsstufe wird die Zahl der am Austausch interessierten Schüler erhoben. Zu Beginn der 9. Klasse melden die Schüler sich fest an und füllen Informationsbögen aus, in denen sie ihre Hobbies, Neigungen und ihre Familie beschreiben. Die Lehrer können so möglichst ideale Tandems zusammenstellen. Vor der ersten Begegnung treten die deutschen und französischen Schüler – mit Vorliebe via moderner Kommunikationsmedien – in Kontakt.

Gemeinsame Projekte

Sowohl in München als auch in Frankreich arbeiten die Schüler gemeinsam an einem deutsch-französischen Projekt, in dem sie beispielsweise die Alltags- und Festkultur des jeweiligen Nachbarn kennenlernen und reflektieren. So entstanden schon wirklich tolle Exemplare von Kochbüchern, in die man auch gerne nach dem Austausch nochmals einen Blick wirft. Für ein deutsch-französisches Filmprojekt erhielten wir sogar einen Preis der Stadt München.

Besondere Highlights während des Aufenthalts

Normandie

Ein Besichtigungshöhepunkt sind die Landungsstrände der Alliierten in Arromanches. An die schrecklichen Szenen, die sich hier gegen Ende des Zweiten Weltkrieges abgespielt haben, erinnern Relikte der künstlichen Hafenanlagen sowie Bunker und die durch Bombenkrater zerklüftete Landschaft vor allem in La Pointe du Hoc. Der Besuch des 3-D Kinos in Arromanches liefert ergreifende Originalbilder.

Zudem gehört die Besichtigung des aus dem 12. Jahrhundert stammenden handgestickten Wandteppichs in Bayeux zum Pflichtprogramm eines Normandie-Besuchs. Die abgebildeten Szenen zeigen die Eroberung Englands in der Schlacht von Hastings durch den Normannenherzog, Wilhelm den Eroberer, und gelten als „ältestes Comic der Welt“.

„Leben wie Gott in Frankreich“, dazu tragen auch die Lebensmittel aus der Normandie bei: Kühe prägen das Landschaftsbild, sie liefern den Rohstoff für den wohl berühmtesten Käse der Welt, den Camembert. Wir überzeugen uns selbst von der Qualität der regionalen Küche mit einer Führung durch eine Karamellfabrik.

Auvergne

Clermont-Ferrand ist eine hübsche Stadt mit viel Charme. Die Region, in der Clermont-Ferrand liegt, ist geographisch durch die erloschene Vulkankette geprägt. Beliebte Ausflugsziele sind deshalb der Puy de Dôme, der Hausberg von Clermont-Ferrand, und anschließend der Freizeitpark Vulcania.

Der dunkle Vulkanstein wurde auch für den Bau der berühmten mittelalterlichen Kathedrale verwendet, deren Besichtigung einen festen Bestandteil des Programms bildet.

Weitere mögliche Ausflugsziele sind der Besuch einer Käserei oder der nahen Großstadt Lyon, wo wir Sehenswürdigkeiten besichtigen und die Schüler shoppen gehen dürfen.


>> Münchner Schulpreis: Film des MGM auf der Startseite!

>> Dateien vom 9.4.19 zum Informationsabend Vorläuferklassen des zukünftigen Riemer Gymnasiums

>> Handynutzung am MGM



>> Glücklich machende Bewegung




>> Beratung/Hilfe bei Problemen
>> Rundschreiben
>> Formulare
>> Schlamperzettel (pdf)



>> Stromverbrauch von 10.000 Hauhalten eingespart.



Knobelnde Kängurus


Preise beim bundesweiten Physikwettbewerb des MNU


Ihr habt gewählt! Herr Albani ist neuer Verbindungslehrer!


Bundeswettbewerb Fremdsprachen Latein


Schöner Erfolg im Umweltwettbewerb


Probephase Veggieday


Urkunde für ein Team!


HOME  |  KONTAKT  |  SITEMAP  |  IMPRESSUM