Michaeli-Gymnasium M�nchen HOME | KONTAKT | SITEMAP | IMPRESSUM |  

  DAS MICHAELI
INFORMATIONEN DER SCHULLEITUNG / TERMINE
SCHULPROFIL
ORGANISATION
FÄCHER
MINT
OBERSTUFE
UNTERRICHT
Individuelle Frderung
Medienbildung
Methodencurriculum
Notebookklasse
Selbst- und Sozialkompetenz
Studien- und Berufsorientierung
Wahlunterricht
5-Klass-Konzept
Persnlichkeitsreise
SCHULENTWICKLUNG
SMV, AGs, WAHLUNTERRICHT
ELTERNBEIRAT
FÖRDERVEREIN
DOWNLOADS
LINKS
Suche
  INTERNBEREICH
Username
Passwort

Passwort vergessen?
Noch kein Passwort?

Internbereich???












zur mebis-Lernplattform



MATHE ONLINE TRAINING

Selbst- und Sozialkompetenz

ALF

Alf-Logo
ALF-Logo
ALF – Was ist das eigentlich?

Viele werden vielleicht automatisch an einen liebenswerten, wenn auch manchmal anstrengenden Besucher aus dem All denken, wenn sie den Namen lesen. Damit liegen sie dann leider nicht ganz richtig – aber auch nicht so ganz falsch.
ALF ist die Abkürzung für Allgemeine Lebenskompetenzen und Fertigkeiten und bezeichnet ein erprobtes Programm zur Suchtprävention. Es basiert auf ein paar grundlegenden Überlegungen:
  1. Suchtprävention muss möglichst früh beginnen, wenn sie Erfolg haben soll.
  2. Reines Informieren über die Gefahren, die der Konsum von Alkohol,Zigaretten oder anderen Substanzen mit sich bringt, hat eine sehr geringe Wirkung.
  3. Am besten gegen Suchtgefahren gewappnet sind Kinder und Jugendliche,die über ein gesundes Selbstwertgefühl und über möglichst viele Handlungsalternativen verfügen.
  4. Ganz überflüssig ist die Information über verschiedene „Substanzen“ jedoch nicht.
Diese Überlegungen spiegeln sich im Konzept von ALF wieder. Das Programm besteht aus 12 Unterrichtseinheiten (= Doppelstunden) mit folgenden Themen:
  • Einführung/Sich kennenlernen
  • Sich wohl fühlen
  • Informationen zum Rauchen
  • Gruppendruck widerstehen
  • Kommunikationsfertigkeiten und soziale Kontakte
  • Gefühle ausdrücken
  • Selbstsicherheit
  • Informationen zu Alkohol
  • Medien und Werbung widerstehen
  • Entscheidungen treffen/Problemlösung
  • Verbesserung des Selbstbildes
  • Zusammenfassung/Freizeitgestaltung
Die Stunden werden von zwei Lehrkräften im Team gehalten. Die Beteiligung der Schüler beruht auf absoluter Freiwilligkeit: Wer nichts sagen möchte, muss auch nichts sagen. Jeder muss sich aber an die allgemeinen Spielregeln halten (den anderen ausreden lassen, ihm zuhören, niemanden auslachen).

Seit September wird Alf nun in einer 5. Klasse des Michaeli-Gymnasiums von Herrn Kern und Frau Elbl-Geretshuber ausprobiert. Zu dem Zeitpunkt, da dieser Artikel geschrieben wird, stecken wir noch mittendrin in unserem ersten ALF-Versuch, aber es lassen sich schon jetzt ein paar Dinge feststellen:

  1. Die Schüler und Schülerinnen einer Klasse, sowie die Lehrkräfte und die Schüler/Schülerinnen lernen sich besser kennen.
  2. Sie entwickeln gegenseitigen Respekt.
  3. Sie erfahren manchmal ganz persönliche Dinge über Mitschüler und lernen, vertrauenswürdig und verantwortungsvoll damit umzugehen.
  4. Sie grenzen niemanden vollständig aus.

Damit sind wir wieder bei Alf, dem Besucher aus dem All: Wie er bereitet ALF allen, die daran beteiligt sind viel Freude, kann aber auch anstrengend sein, wenn man etwa als Lehrer auf unerwartete Reaktionen schnell und angemessen reagieren muss oder wenn man auf die Einhaltung der gemeinsam aufgestellten Gesprächsregeln dringen muss, ohne auf die alten Tricks aus der Mottenkiste der Disziplinierung zurückzugreifen.


>> Informationsschreiben zur Offenen Ganztagsschule 2018/19

>> Elternvortrag "Medienerziehung" am 25.06.2018 um 19.00

>> Information zu den Projekttagen 2018

>> Werbefilm Projekttag 2018

>> Zum Elternportal




Titelblatt eines Comics. Maja. 7. Klasse


>> Rundschreiben
>> Formulare
>> Schlamperzettel (pdf)



>> Anziehend mit Kleidung die Welt fairndern



Einladung zum Elternvortrag Medienerziehung am 25.06 um 19.00 im AR


Erfolgreiche Teilnahme am Jugendwettbewerb Informatik


Schlerpreis 2018 - du entscheidest!


Gastauftritt von Klavier-Star Aaron Pilsan


Unterstufentheater 2017 Aladin und die Wunderlampe


Oberstufentheater :Jahrhundertschau


Viele kleine Kngurus


HOME  |  KONTAKT  |  SITEMAP  |  IMPRESSUM  |  BETA